VSB_Covid_7
blockHeaderEditIcon

Erneute Anpassung der COVID-19 Verordnung

17. Oktober 2020

Der ÖSB informiert seine Mitgliedsverbände wie folgt:

Am 16. Oktober wurde von Seiten des Ministeriums erneut eine Anpassung der Verordnung der Maßnahmen gegen COVID-19 vorgenommen. Diese betrifft Spitzensportveranstaltungen. Außerdem veröffentlichte Sport Austria eine Klarstellung hinsichtlich der maximal erlaubten Personenanzahl bei Veranstaltungen. 
Die am 16. Oktober in Kraft getretene neue COVID-19-Maßnahmenverordnung sieht einen eigenen Absatz für Veranstaltungen im Spitzensport vor. In diesem Bereich sind nun indoor bis zu 100 und outdoor bis zu 200 SportlerInnen (exkl. BetreuerInnen, TrainerInnen usw.) möglich. Allerdings wird in jedem Fall ein Präventionskonzept benötigt.

Zudem hat Sport Austria eine Klarstellung im Sinne des Sports für Aufsichtspersonen und Mannschaftsbewerbe erreicht: Mannschaftsbewerbe in Einzelsportarten fallen unter jene Regelung, dass die zur Durchführung notwendigen SportlerInnen nicht zur Personenhöchstgrenze für Veranstaltungen zählen. Nachdem in der neuen Verordnung Erleichterungen für den Spitzensport vorgesehen sind (siehe Punkt oben), betrifft dies v.a. Breitensportveranstaltungen.

Ergänzend wurde klargestellt, dass von der Personenhöchstgrenze für Veranstaltungen Aufsichtspersonen (wie z.B. Eltern) zur Wahrnehmung der Aufsicht über minderjährige Kinder ausgenommen und demnach nicht miteinzurechnen sind.

Die ÖSB-Empfehlungen bleiben weiterhin aufrecht.
 
Achtung: Für einzelne Regionen oder Bundesländer können zusätzliche Regelungen zur bundesweiten Verordnung gelten! Mehr Informationen zu regionalen Maßnahmen finden Sie hier: corona-ampel.gv.at

Neue Verordnung vom 16.10.2020 (konsolidierte Fassung noch nicht verfügbar): www.ris.bka.gv.at
Seitens Sport Austria wurden die entsprechenden FAQ und Handlungsempfehlungen entsprechend angepasst

Oesterr._Vereinsliga
blockHeaderEditIcon

ÖSB ruft Österreichische Vereinsliga ins Leben

05. Oktober 2020

Bericht von der ÖSB Homepage

Mit Oktober startet der Österreichische Schützenbund die erste Österreichische Vereinsligasaison für die Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole. Hintergrund dieser Initiative ist die Förderung des Breitensports und – mit der Gliederung in zwei Altersklassen – die Förderung des Schießsportnachwuchses in Österreich

Die Vereinsliga ist ein nationaler Mannschaftsbewerb, der als Fernwettkampf ausgetragen wird und mit einem Super-Finale als Onlinebewerb endet. Jeder Verein, der Mitglied eines Landesverbandes und damit auch Mitglied beim ÖSB ist, ist startberechtigt. Gestartet wird im Oktober 2020. Pro Monat wird ein Mannschaftsergebnis geschossen und in der zur Verfügung gestellten Datenbank erfasst oder in einer Datei gesammelt verarbeitet. Es werden bis Februar 2021 fünf Runden geschossen, wobei jeder Verein einen Monat Zeit hat, um das Ergebnis zu schießen. Jede Mannschaft besteht aus drei SchützInnen und einer beliebigen Anzahl an ErsatzschützInnen.

Die Wertungsklassen sind Jugend Luftpistole (Jugend II, JungschützInnen und JuniorInnen), Jugend Luftgewehr (nur Jugend II und JungschützInnen), Allgemeine Klasse Luftpistole (alle Altersklassen) und Allgemeine Klasse Luftgewehr (alle Altersklassen). In allen Klassen wird ein 40-Schuss-Programm absolviert. Die besten vier Mannschaften je Klasse bestreiten am 21. März 2021 das Super-Finale, das online ausgetragen wird.

Meldeschluss ist der 15. Oktober 2020.

Meldeformular Vereinsliga

1188_Ringe
blockHeaderEditIcon

Hervorragende 1188 Ringe von Sheileen Waibel im 3x40

30. September 2020

Symbolfoto Sheileen Waibel

Hervorragende 1188 Ringe (8 Ringe über dem derzeitigen Weltrekord) erzielte Sheileen Waibel beim Internationalen CISM Wettkampf heute Vormittag in Lienz. 
Sheillen startete mit 395 Ringe im Knieendbewerb. In ihrer Paradedisziplin Liegend erzielte sie beinahe das maximum und kam auf 399 Ringe. Mit den Passen 100 / 99 / 96 / 99 erzielte sie unglaublich 394 Ringe im Stehendbewerb.. Wir gratulieren recht herzlich zu 1188 Ringen. Peer Franziska wurde mit guten 1178 Ringen 2. bei diesem Wettkampf.

Ausschreibung_Landesliga_LG
blockHeaderEditIcon

Ausschreibung Open Landesliga LG

27. September 2020

Geschätzte VSB Zielsportler*innen,

wie bereits angekündigt starten wir nun mit der 10m VSB OPEN Landesliga Gewehr und Pistole. Anbei die Einladung mit der Bitte, um rasche Anmeldung.

Gestern wurde die recht gut besuchte Informationsveranstaltung abgehalten und es konnten noch wenige, aber umso wichtigere Punkte, angepasst werden. Besten Dank für eure Unterstützung.

Grundsätzlich bitten wir euch zu verstehen, dass der VSB mit diesem Angebot versucht, möglichst vielen Sportler*innen die Möglichkeit zu geben, sich zu messen und dabei die Anreisewege auf ein Minimum zu begrenzen. Ähnlich der Österreichischen Vereinsliga, die demnächst auch noch zu euch versendet werden wird. Bitte verwechselt das nicht – es sind zwei unterschiedliche Veranstaltungen! Beide können für eure Sportler*innen sehr reizvoll sein.

Gestern waren wir uns auch einig, dass dieses Regelwerk in der Einladung, nicht wie ein „Gesetz“ zu lesen ist, sondern vielmehr eine Richtschnur sein soll. Wir Schütz*innen sind ja recht gut mit den üblichen Handlungsabläufen im VSB vertraut und werden, wie bei uns üblich, für den Schießsport gute Entscheidungen finden. Weshalb wir das hier schreiben hat einen Grund und der erklärt unsere Situation recht eindeutig:

Auf Grund verschiedener Regelwerke, ÖSCHO, ISSF, VSB Ausschreibungen usw., gibt es öfters sich widersprechende Aussagen und führen selten zu „Problemchen“. Aus Erfahrung lösen wir das gemeinsam am besten, wenn allen Beteiligten klar ist, was wir eigentlich möchten. Zum Beispiel möchten wir, dass alle in jenem Verein starten, wo sie ihre Meisterschaften auch schießen. Was machen wir aber bei einer Doppelmitgliedschaft unserer Sportler*innen? Diese Liga wird über einen Meldetermin des Vereinswechsels durchgeführt und nicht jeder Verein kann kontrollieren, wie sich die Zukunft aller gemeldeten Sportler*innen entwickelt. Es könnte somit passieren, dass zu Beginn alles korrekt startet und dann, durch eine einseitige Handlung von Teilnehmer*innen, würde die Mannschaft „illegal“ teilnehmen. Somit müsste die ganze Liga neu gestartet werden usw..

Um all dies zu verhindern müssen wir bitte gemeinsam, entspannt die Wettkämpfe genießen und akzeptieren, dass wir in der Landessportleitung mit euch zusammen, die besten Lösungen für unsere Sportler*innen suchen und finden möchten. Das bei uns gelebte sportliche FAIRPLAY wird uns viele schöne Momente schenken!

Schau auf dich und schau auf mich! Gemeinsam haben wir Generationenübergreifend Spaß am Zielsport!    

Freundliche Schützengrüße vom

            TEAM VSB!

Marlene_Bachelor
blockHeaderEditIcon

Herzliche Gratulation an Marlene Pribitzer

25. September 2020

Foto Homepage Olympiazentrum Vorarlberg

Auch der Vlbg. Schützenbund schließt sich den Gratulationen des Olympiazentrum Vorarlberg an:
Bericht ebenfalls von der Homepage des Olympiazentrum Vorarlberg:

Sportschützin Marlene Pribitzer hatte als sie heute das Olympiazentrum betrat ein schönes, sehr wertvolles Buch in den Händen – ihre Bachelorarbeit. Gerade hat sie ihr ‘Sport- & Eventmanagement’ Studium abgeschlossen und ist somit Bachelor of Science.

2015, gleich nach dem Abschluss ihrer Matura, hat Marlene mit dem semi-virtuellen Fernstudium an der Privatuniversität Schloß Seeburg begonnen. “Zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht im Bundesheer und wollte meine Zeit sinnvoll für eine Ausbildung nützen”, erklärt die ursprüngliche Niederösterreicherin. Nach zwei intensiven Semestern bekam Marlene dann ihren Platz im Bundesheer und der Fokus lag ab diesem Zeitpunkt ganz klar auf Training und Wettkämpfen. Bis im Sommer 2019 hat Marlene alle Kurse und Prüfungen absolviert – offen blieb noch die Bachelorarbeit. “Ich habe mir vorgenommen, dass ich dann damit beginne, wenn kein Wettkampf ansteht, wenn ich mich nicht qualifiziere oder verletzen sollte. Gott sei dank kam es aber nicht dazu, dass ich Zeit für meine Bachelorarbeit fand, denn ich habe mich für die Luftgewehr Europameisterschaft und alle Weltcups qualifiziert und war überall dabei”, erzählt Marlene mit einem breiten Lachen im Gesicht.

Ab März wurden dann, aufgrund der Covid-19 Pandemie, auch bei den Schützen zahlreiche Wettkämpfe abgesagt und Marlene hat ihre Arbeit mit dem Titel ‘Die duale Rolle von Eltern als TrainerInnen im Spitzensport am Beispiel Sportschießen’ fertig geschrieben und somit ihr Studium absolviert. Wie sie auf dieses Thema kam? Wolfram Waibel ist mein Trainer, Sheileen Waibel – seine Tochter –  ist meine Trainingspartnerin und eine gute Freundin. Ich fand es immer schon sehr spannend zu beobachten wie sie am Schießstand miteinander umgehen – auf Trainer-Athleten Ebene und auf der Ebene Vater-Tochter”.

Ihr persönliches Fazit bzw. ihre Erkenntnis im Zuge der Arbeit? “In der Literatur werden im Bezug auf dieses Thema sehr oft negative Aspekte angeführt. Ich bin drauf gekommen, dass es auch sehr viele positive Aspekte gibt. Sowohl Trainer als auch deren Kinder schätzen diese Zusammenarbeit oft sehr. Als Ergebnis hat sich bei meiner Arbeit herausgestellt, dass besonders Karriere-Übergänge besondere Schwierigkeiten mit sich bringen, also z.B. bei einem Übergang von der Entwicklungsphase in eine Meisterschaftsphase oder vom Jugend-Nationalteam ins Erwachsenen-Nationalteam”.

Originalbericht Olympiazentrum Vorarlberg

RWS_Cup_LP_2020
blockHeaderEditIcon

RWS Jugendcupfinale in Rif / Hallein

21. September 2020

Melanie bei der Siegerehrung. Foto Homepage ÖSB

Ergebnisliste RWS Jugendcupfinale LP 2020

Den ausgezeichneten 2. Gesamtrang erreichte Melanie Djordjevic vom SSV Rankweil beim RWS Jugendcup Finale welches am 20. September im Olympiazentrum Rif / Hallein stattfand.

Melanie wurde von unserem Landessportleiter Viktor Knünz begleitet. Trainer von Melanie ist unser Österr. Spitzenschützen Sladjana Zoran, der etliche Stunden mit Melanie vorwiegend auch im Olympiazentrum Dornbirn trainiert. Vielen Dank an unsere 2 Funktionäre des VSB.

 

Melanie erreichte im ersten Finaldurchgang mit 349 Ringen den 2. Rang. Beim 2. Finaldurchgang gewann sie, ringgleich mit der Gesamtsiegerin mit 356 Ringen. Ihr Gesamtergebnis von 705 Ringen reichte für den ausgezeichneten 2 Platz in diesem Österreichweit ausgeschriebenen RWS Jugendcup. Der Vorarlberger Schützenbund gratuliert recht herzlich.

 

Dankschreiben_Silvia
blockHeaderEditIcon

Rücktritt einer verdienstvollen Funktionärin des VSB

21.09.2020

Liebe Silvia

Als du mich am Mittwoch um ein persönliches Gespräch gebeten hast, habe ich schon geahnt das du Deine Funktionen im Vorarlberger Schützenbund beenden möchtest. Da ich dich lange genug kenne habe ich auch nicht versucht dich von deiner Entscheidung abzubringen oder den Zeitpunkt zu verschieben. Bitte nicht falsch verstehen das ich dich nicht versucht habe zu halten, als ob es mir recht wäre das du zurücktrittst. Du fehlst uns allen als Funktionärin und warst mir persönlich als Ratgeberin in manch heiklen Entscheidungen eine wichtige Ratgeberin. Auch unsere anderen Funktionäre bedauerten Deine Entscheidung bei unserer letzten Vorstandsitzung sehr.

Ich bedanke mich aber für dein persönliches Gespräch in dem du mir erklärt hast das die Entscheidung nicht mit einzelnen Personen des VSB zu tun hat, sondern das auch du wie manch andere in dieser entschleunigten Corona Zeit gemerkt hast das es auch anders gibt als sich um Belange von anderen zu kümmern ohne einen Dank zu erhalten..

Deshalb habe ich deine Entscheidung vollstens verstanden und natürlich zur Kenntnis genommen.

Mir bleibt nur noch mich im Namen des VSB zu bedanken:

Danke für deine wertvolle Mitarbeit im VSB, für Deine Arbeit speziell mit deinen Senioren 3 (Altspatzen) Schützen und mit der Sektion Feuerpistole. Auch in der VSB Sportleitung war für mich deine Meinung sehr wichtig auch wenn ich dir das sicher zu wenig mitgeteilt habe.

Ganz wichtig und arbeitsintensiv war Dein Organisationstalent bei der Reservierung und Auswahl unserer Unterkünfte bei den Österr. Meisterschaften 10m + 50m. Hier erledigste du die Arbeit eins Reisebüros und du warst vom ersten Zimmerbezug bis der letzte Schütze sein Zimmer hatte stets für unsere Sportler da. In Notfällen hast du aus deinem Einzelzimmer auch schon eine Notübernachtungsmöglichkeit für eine Mama gemacht da im Hotel ein Fehler passiert ist. Deine Unterkunftsauswahl ist immer zur Zufriedenheit aller ausgefallen und das ist nicht selbstverständlich.

Nach Absprache mit unserem Kassier und deinem OSM der HSG Bregenz werden wir uns an einem Geschenk (eventuell Gutschein) beteiligen.

Bitte vergiss nicht das du immer zu unserer Schützenfamilie gehörst und es uns freuen würde, wenn du uns bei der einen oder anderen Veranstaltung (sofern es wieder welche geben wird) besuchen würdest.

Wir wünschen dir auf alle Fälle alles Gute und nochmals vielen Dank für deinen langjährigen Einsatz zum Wohle unserer Schützen

Jürgen Schneider

 

Änderung_Covid19_21.September
blockHeaderEditIcon

Weitere Änderung der Lockerungsmaßnahmen: 

21.09.2020

Hier noch die neuesten Änderungen der Lockerungsmaßnahmen mit heutigem Stand, versendet vom ÖSB.

Welche Bestimmungen gelten für Kantinen auf Sportstätten?

Für Kantinen gelten dieselben Bestimmungen, wie für das Gastgewerbe. Ungeachtet der Benennung (Vereinsheim, Clubraum, Buffet), wird als Kantine ein Ort bezeichnet, an dem Getränke oder Speisen ausgegeben werden.

 

  • Gastronomie: Konsumation ist indoor nur im Sitzen gestattet. An einem Tisch dürfen max. 10 Personen sitzen. Zudem wird die Senkung der Mehrwertsteuer auf 5 % auf Speisen und Getränke bis Ende 2021 verlängert.
  • Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in folgenden Bereichen: Handel, Dienstleistungs-Bereich, Märkte, Messen bzw. religiöse Veranstaltungen, medizinischer Bereich, Öffentliche Verkehrsmittel, Behörden, öffentliche Ämter. In der Gastronomie beim Hinein/Hinausgehen.

 

Änderung_Lockerungsmaßnahmen
blockHeaderEditIcon

Änderung der Lockerungsmaßnahmen: Maskenpflicht

14.09.2020

Hier noch die neuesten Änderungen der Lockerungsmaßnahmen mit heutigem Stand, versendet vom ÖSB und Sport Austria.

Sehr geehrte Landesoberschützenmeister,

sehr geehrte Mitglieder des Bundesschützenrates,

ich darf Ihnen unten stehende Information seitens Sport Austria weiterleiten. Unter den entsprechenden Links finden Sie alle Informationen, Auslegungen und Bestimmung für den Sport.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Neururer

Mag. Florian Neururer

Generalsekretär

Österreichischer Schützenbund
Stadionstrasse 1 b
A - 6020 Innsbruck
Tel.: +43 / 512 / 39 2220
Fax: +43 / 512 / 39 2220 - 20
www.schuetzenbund.at

Sg. Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen!

Änderung der Lockerungsverordnung: Maskenpflicht und weniger TeilnehmerInnen

Die Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung, die auch den Sport betrifft, ist mit heute in Kraft getreten. In Indoor-Kundenbereichen muss ab sofort wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (Sekretariat/Geschäftsstelle, Vereinslokal/-heim, Indoor-Sportstätte/Garderobe,…). Während der Sportausübung ist weiterhin kein Mund-Nasen-Schutz notwendig. Die maximale Personengrenze bei Veranstaltungen wurde ebenfalls reduziert: 50 Personen indoor und 100 outdoor bei nicht zugewiesenen Sitzplätzen, 1500 Personen indoor und 3000 outdoor bei zugewiesenen Sitzplätzen (500 indoor/750 outdoor Bewilligung der Behörde erforderlich).

Nachstehend finden Sie folgende Informationen:

Folgende Piktogramme stehen kostenlos zum Download zur Verfügung:

Für weitere Fragen können Sie sich auch an das Sportministerium wenden:

Hotline: Tel: +43 (1) 71606 - 665270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)

E-Mail: sport@bmkoes.gv.at

Wir bitten alle Sportverbände, die Handlungsempfehlungen herausgeben bzw. herausgegeben haben, diese in Bezug auf die aktuelle Lockerungsverordnung zu überprüfen und uns ggf. den Link zu übermitteln.

Immer am aktuellsten Stand

Besuchen Sie regelmäßig unsere Website und verlinken Sie gerne auf www.sportaustria.at/corona

Unter unseren FAQ finden Sie viele Antworten zu häufig gestellten Fragen. Wir aktualisieren und erweitern die Liste regelmäßig. Weiters informieren wir Sie wie bisher über Newsletter und WhatsApp; neu bei uns: Facebook und Instagram – werden Sie Teil der Community:

Beste Grüße,

Georg Höfner

Mag. (FH) Georg Höfner-Harttila

Sport Austria – Österreichische Bundes-Sportorganisation
Prinz-Eugen-Straße 12, 1040 Wien
Tel.: +43 / 1 / 504 44 55-18
Fax: +43 / 1 / 504 44 55-66
E-Mail: g.hoefner@sportaustria.at
Internet: www.sportaustria.at
ZVR 428560407
UID ATU71067659

Signatur2020

 

Scatt_Training
blockHeaderEditIcon

Professioneles Scatt Training unserer Kaderschützen in Dortmund

09. September 2020

Hier ein paar Bilder einer Scatt Schulung unserer Kaderschützen Thomas Mathis, Marlene Pribitzer, Sheileen + Kiano Waibel und Patrick Diem bei Heinz Reinkemeier in Dortmund.

Video von Heinz Reinkemeier

4_Landesrunde _KK_2020
blockHeaderEditIcon

4. Landesrunde 
KK 50m + FP 25/50m Online 2020

01. September 2020

Hier noch die Ergebnisse der 4. und letzten Landesrunde KK + FP 25m + 50m welche als Fernwettkampf ausgetragen wurde. 
Endergebnis KK 50m
4. Landesrunde KK 50m Ergebnisliste
Endergebnis FP 25m + 50m
4. Landesrunde FP 25m + 50m

 

Absage_Finalrunde_Landesrunde
blockHeaderEditIcon

Absage der gemeinsamen Finalrunde der KK Landesrunden

30.08.2020

 

An alle Teilnehmer der KK Landesrunden 2020

Wie in der Ausschreibung vom 13. Mai 2020 bei der Einladung zur KK Landesrunde ersichtlich wollten wir im Idealfall eine gemeinsame

Finalrunde durzuführen. Durch die momentan wieder verschärfte COVID 19 Lage hat sich die Landessportleitung entschieden auf  das Landesrundenfinale zu verzichten. Wir bitten Euch um Entschuldigung und hoffen auf euer Verständnis für diese Entscheidung. Da auch

die Situation im Olympiazentrum wieder verschärft wurde werden wir bei einer Vorstandssitzung mitte September entscheiden welche Wettkämpfe wir in Zukunft anbieten können.

Jürgen Schneider, Landesoberschützenmeister

Covid_19_Olympiazentrum_August_2020
blockHeaderEditIcon

Wichtige Mitteilung vom Olympiazentrum Vorarlberg betreff Anpassung Covid 19 Präventionsmassnahmen

23.08.2020

 

Liebe Dauernutzer,

in Vorbereitung auf sicher steigende Personenzahlen im Olympiazentrum spätestens ab Beginn des Schuljahres und die möglicherweise steigenden Infektionszahlen im Herbst wurde unser COVID-19-Präventionskonzept auf einen aktuellen Stand gebracht. Die Gesundheit besitzt in einem Olympiazentrum einen extrem hohen Stellenwert – in Zeiten von COVID-19 ist dieser Stellenwert noch höher anzusiedeln. Das Präventionskonzept enthält deshalb Regelungen und Maßnahmen, die über die bundes- und landesrechtlichen Verpflichtungen hinausgehen. Es ist hier als pdf zum Download verfügbar.

Der Großteil der Regelungen ist ja bereits bekannt - mit 31.8. wird eine wesentliche Änderung kommen: Es wird die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf allen Allgemeinflächen im Olympiazentrum geben - dh vor allem auf allen Gängen und in den Umkleiden.

Die aktuell gültigen Regelungen sind immer unter https://olympiazentrum-vorarlberg.at/informationen-fuer-besucher-des-olympiazentrum-vorarlberg/ verfügbar.

Bitte leitet die Information verlässlich an Eure Trainer, Lehrer, Athleten und Schüler weiter. Danke!

Sebastian Manhart

 

 

RWS_Cupfinale_2020
blockHeaderEditIcon

RWS Cupfinale in Innsbruck

16. August 2020

Gesamtergebnisliste RWS Cupfinale 2020

Sheileen Waibel 4 fache Gewinnerin des RWS Jugendcup

Vom 15. bis 16. August 2020 wurde in Innsbruck das RWS Cupfinale ausgetragen. Jeden Tag wurde ein Bewerb 60 Schuß liegend und ein Dreistellungsbewerb geschossen. Der Vorarlberger Schützenbund war mit den Jungschützen/innen Eliana Schwarz, Elias Mathis, Dominik Rauer, Manuel Gopp, alle von der SG Hohenems und Florian Gugele und Pascal Schippel von der USG Hard, und Maximillian Berthold von der USG Klostertal am Start.

Im Junioren/innen Bewerb waren Sheileen Waibel, Kiano Waibel und Jaqueline Burtscher, ebenfalls alle von der SG Hohenems im Einsatz.

Am ersten Wettkampftag im Bewerb 60 Schuß liegend Jungschützen erreichte Maximillian Berthold mit 597,8 Ringen den 8. Rang. Pascal Schippel belegte den 9. Rang mit 597,0 Ringen und Rang 10 für Elias Mathis mit 590,8 Ringen.

Nicht zu schlagen war Sheileen Waibel mit 622,4 Ringen und Rang 1 bei den Juniorinnen. Rang 5 für Jaqueline Burtscher mit 605,1 Ringen.

Kiano Waibel platzierte sich mit 613,4 Ringen auf Rang 3.

Die Jungschützenmannschaft Vorarlberg 1 mit Pascal Schippel, Elias Mathis und Florian Gugele errang Rang 5 mit 1.773,3 Ringen. Auf Rang 6 die 2. Vorarlberger Mannschaft mit Maximillian Berthold, Dominik Rauer und Manuel Gopp mit 1.760,5 Ringen.
Besser erging es den Junioren mit Rang 2 und 1.840,9 Ringen mit Sheileen + Kiano Waibel und Jaqueline Burtscher.

In den Stellungsbewerben 3x20 bei den Jungschützen erreichte Pascal Schippel 551 Ringe und Rang 5. Elias Mathis wurde 9. mit 529 Ringen
Den 3. Sieg für unsere überragende Sheileen Waibel mit 1.165 Ringen und einer Demonstration ihrer momentanen Stärke im Bewerb 3x40 der Juniorinnen. Rang 5 für Jaqueline Burtscher mit 1.109 Ringen.

Wiederum schaffte Kiano Waibel den Sprung auf Podest mit 1.122 Ringen.

Die Mannschaft Jungschützen Vbg. 1 wurde 5. und Vbg. 2 erreichte den 6. Rang

Die Juniorenmannschaft gewann erneut hinter Tirol die Silbermedaille.

Beim Liegendbewerb am zweiten Tag erreichte Eliana Schwarz den 11. Rang mit 571,8 Ringen bei den Jungschützinnen. Bester Vbg. Jungschütze war Elias Mathis mit 602,3 Ringen und Rang 6. Den 9. Platz erreichte Maximillian Berthold mit 597,1 Ringen. Auf Rang 11 Florian Gugele mit 593,1 Ringen.

Der 3. Sieg gelang Sheileen Waibel mit 626,3 Ringen bei den Juniorinnen. Rang 6 für Jaqueline Burtscher mit 601,9 Ringen.

Ebenfalls den 3. Stockerlplatz erkämpfte Kiano Waibel mit 609,6 Ringen und Rang 3.

In den Mannschaftswertungen wurde Vbg. 1 bei den Jungschützen 6 und die 2. Vbg. Mannschaft erreichte den 7. Platz.

Rang 2 für die Vbg. Juniorenmannschaft.

Wiederum bester Jungschütze war Pascal Schippel mit 535 Ringen im 3x20 bei den Jungschützen. Auf Rang 9 Florian Gugele mit 524 Ringen.

Großartiger Abschluß für Sheileen Waibel mit neuem Vorarlberger Rekord von 1.176 Ringen im Bewerb 3x40 Juniorinnen. Sheileen startete mit 389 Ringen im Knieendbewerb. Im Liegendbewerb kam sie mit 397 Ringen fast ans Maximum von 400 Ringen heran. Ausgezeichnete 390 Ringe im abschließenden Stehendbewerb ergab den neuen Vbg. Rekord. Gratulation zum 4. Sieg in Folge.

Auch Kiano Waibel gewann seine 4. Medaille mit Rang 3 und 1.127 Ringen.

Die Jungschützenmannschaft Vbg. 1 und Vbg. 2 erreichten die Ränge 5 + 6.

Die 4. Silbermedaille für die Juniorenmannschaft im Bewerb 3x40 mit Rang 2.

Bester Jungschütze im Liegendbewerb nach 2 Tagen war Maximillian Berthold mit Rang 8 und 1.194,9 Ringen. Gefolgt von Elias Mathis mit Rang 9 und 1.193,1 Ringen.

Die Mannschaft Vbg. wurde 5. und Vbg. 2 auf Rang 6 nach 2 Bewerben.

Klarer Sieg für Sheileen Waibel bei den Juniorinnen im Bewerb liegend mit 1.248,7 Ringen. Auf Rang 5 Jaqueline Burtscher mit 1.207,0 Ringen.

Die Bronzemedaille ging an Kiano Waibel im Liegendbewerb der Junioren mit 1.223,0 Ringen.

Die Juniorenmannschaft erreichte im Geamtergebnis Liegend die Silbermedaille.

Bester Vbg- Jungschütze im 3x30 wurde Pascal Schippel mit 1.086 Ringen und Rang 6. Auf Rang 9 Elias Mathis mit 1.052 Ringen.

Die Manschaften Vbg. 1 und 2 erreichten hier die Ränge 5 + 6.

Mit 33 Ringen Vorsprung gewann Sheileen Waibel den Bewerb bei den Juniorinnen 3x40. Auch auf den besten Junior hätte Sheileen 33 Ringe Vorsprung.

Den 3, Rang erreichte Kiano Waibel den Junioren 3x40 mit 2.249 Ringen.

Auch hier die Silbermedaille für die Juniorenmannschaft 3x40.

Durch ihre großartige Leistung gewann Sheileen Waibel zum 4. mal hintereinander den Wanderpokal mit dem besten Ergebnis von 2.424,7 Ringen (alle 4 Wettkämpfe zusammen) aller Teilnehmer.

Unsere Schützen wurden von unserem Landes- und Bundestrainer Wolfram Waibel und Kaderschütze Patrick Diem bei diesem Wettkampf bestens betreut. Der Vorarlberger Schützenbund gratuliert recht herzlich.

 

Landesmeisterschaften_PPC_1500
blockHeaderEditIcon

Landesmeisterschaften PPC 1500 und Spendenturnier

Ergebnisliste Landesmeisterschaften PPC 1500

03. August 2020

Von Donnerstag, den 30. Juli 2020 bis einschließlich Samstag, den 01. August 2020 empfing die USG Bludenz-Bürs Schützen aus dem ganzen Bundesland, sowie Gastschützen aus Salzburg und Niederösterreich zur Vorarlberger Landesmeisterschaft PPC1500.

Rund 90 Starts wurden während dieser drei Tage in 6 verschiedenen Disziplinen absolviert. In den beiden Königsklassen Revolver1500 und Pistol1500 konnten Walter Selb (USG Bludenz-Bürs) und Mario Bentele (USG Egg) die Landesmeistertitel für sich gewinnen. Selb erzielte in der Disziplin Revolver1500 ein Ergebnis von 1.471 Ringen. Bentele erreichte mit 1.457 Ringen in der Disziplin Pistol1500 seine absolute Bestleistung und verwies damit die Topschützen Walter Selb, Andreas Stoderegger und Walter Torghele auf die Plätze.

Wahrhaft in den schießsportlichen Olymp schoss sich Andreas Stoderegger, ebenfalls USG Bludenz- Bürs. In der Disziplin Standard-Semi-Automatic Pistol, kurz SSAP genannt, erzielte Stoderegger ein Traumergebnis von 479 von 480 möglichen Ringen und verfehlte nur um 4 X (Zehner in der Mitte) den Vorarlberger Landesrekord.

Die Landesmeister der weiteren Disziplinen:
Open Match – Walter Selb (585 von 600 möglichen Ringen)

Standard Revolver 4“ – Andreas Stoderegger (476 von 480 möglichen Ringen) Standard Revolver 2,75“ – Walter Torghele (471 von 480 möglichen Ringen)

Für den guten Zweck

Als Besonderheit konnten gesamt € 700 aus den Teilnahmebeträgen an die weltweit tätige Organisation „Make – A – Wish“ gespendet werden. Mit Hilfe von über 130 ehrenamtlichen Mitarbeiter erfüllt „Make-A-Wish“ schwerstkranken Kindern Herzenswünsche und ist dabei zur Gänze auf Spenden angewiesen. Nähere Informationen dazu unter www.make-a-wish.at.

Was ist PPC1500 überhaupt?

PPC1500 dient als Abkürzung für die Disziplin „Precision Pistol Competition“ und ist ein 150 – Schuss Programm, bestehend aus fünf verschiedenen Matches. Jedes Match wird dabei in unterschiedlichen Zeiten, Distanzen (zwischen 7 Meter bis max. 50 Meter) und Positionen geschossen, wobei diese stehend, knieend, sitzend oder liegend sein können. Der aktuelle Weltrekord mit 1.495 von 1.500 möglichen Ringen wird dabei derzeit durch den Deutschen Roman Hauber gehalten.

Landessportleiter Großkaliberpistole Walter Selb, Burggasse 12, 6714 Nüziders
Tel.: 0664 / 391 86 64
lspl-gk-vlbg@vcon.at ZVR: 048731152

 

3_Landesrunde_KK_2020
blockHeaderEditIcon

3. Landesrunde KK+FP 50m/25m Online 2020

02. August 2020

Hier noch die Ergebnisse der 3 Landesrunde KK+FP 50m/25m welche als Fernwettkampf ausgetragen wurde. 
Ergebnis KK 50m
Ergebnis FP 25m/50m

 

Landesmeisterschaften_2020_FP
blockHeaderEditIcon

Landesmeisterschaften 2020 Feuerpistole in Feldkirch

01. August 2020

Ergebnisliste Landesmeisterschaften Feuerpistole 2020

Heute wurde die Landesmeisterschaften Feuerpistole mit den Bewerben 25m Zentralfeuerpistole und Sportpistole und dem Bewerb 50m Freie Pistole abgeschlossen. Einen großen Dank ergeht an unsere Landessportleiterin Silvia Halder für die Organisation und an die HSG für die zu Verfügungstellung der Schießanlage. Weiters einen Dank an Alex Tschohl, Walter Fleisch und an alle Helfer die diese Landesmeisterschaften möglich machten. Leider waren auf Grund der Umstände dieses Jahr nicht so viele Teilnehmer, wir hoffen aber auf eine Besserung nächstes Jahr.

Ziemlich eng ging es im Bewerb 25m Zentralfeuerpistole her. Ringgleich aber mit mehr Innenzehner wurde Manfred Bechter von der USG Egg mit 538 Ringen Landesmeister 2020. Auf Rang 2 ebenfalls von der  USG Egg und ebenfalls mit 538 Ringen Lothar Kündig. Ebenfalls von der USG Egg auf Rang 3 mit 524 Ringen Hubert Fenkart.

Sehr gute Resultat von der Jungschützin Marie Schrotter im Bewerb Sportpistole vom SSV Rankweil mit 537 Ringen und dem Landesmeistertitel.

Bei den Frauen siegte die Altmeisterin Rosa Meier von der USG Gisingen-Nofels-Tosters mit 554 Ringen. Die Silbermedaille sicherte sich hier Sandra Fenkart von der USG Egg mit 506 Ringen. Bronze ging an Nadja Schrotter vom SSV Rankweil mit 488 Ringen.

Bei den Männern gab es einen Doppelsieg für die HSG Feldkirch. Rang 1 für Josef Scherer mit 542 Ringen. 2 Ringe weniger, 540 Ringe, für Christian Ganahl auf Rang 2 . Hubert Wirth von der HSG Bregenz gewann mit 536 Ringen die Bronzemedaille.

Mannschaftslandesmeister mit der Sportpistole wurde die Mannschaft der USG Egg mit 1.600 Ringen und den Schützen Manfred Bechter, Lothar Kündig und Hubert Fenkart. Auf Rang 2 die HSG Feldkirch mit 1.587 Ringen und den Schützen Josef Scherer, Christian Ganahl und Matthias Köchle.

Bei den Männern mit der Freien Pistole 50m gewann Manfred Bechter seinen 3. Einzeltitel mit538 Ringen. Rang 2 an Sladjan Zoran von der HSG Bregenz mit 530 Ringen.

Titel Nummer 2 für Josef Scherer bei den Senioren 1 Schützen mit 514 Ringen. Silber für Hubert Wirth von der HSG Bregenz mit 498 Ringen. Martin Kopf von der HSG Feldkirch sicherte sich die Bronzemedaille mit 476 Ringen.

Christian Ganahl von der HSG Feldkirch gewann den Landesmeistertitel bei den Senioren 2 Schützen mit 489 Ringen.

Mannschaftslandesmeister mit der Freien Pistole wurde die Mannschaft der HSG Feldkirch mit den Schützen Josef Scherer, Christian Ganahl und Martin Kopf mit 1.479 Ringen.

31.07.2020

Heute starteten die Bewerbe der Landesmeister-schaften Feuerpistole des VSB in Feldkirch. Gestartet wurde mit den Bewerben Olympische Schnellfeuerpistole und Standardpistole. Landesmeister 2020 mit der Standardpistole wurde Manfred Bechter mit 537 Ringen von der USG Egg. Auf Rang 2 Christian Ganahl von der HSG Feldkirch mit 535 Ringen. Bronze ging wiederan die USG Egg mit Lothar Kündig und 531 Ringen.
Landesmeister mit der Olympischen Schnellfeuer-pistole wurde Thomas Reuschvon der HSG Bregenz mit 530 Ringen. Gefolgt von den HSG Felkirch Schützen Christian Ganahl mit 508 Ringen und Josef Scherer mit 468 Ringen auf den Rängen 2 + 3.

Ergebnisliste Landesmeisterschaft FP Teil 1

Die besten Schützen der Klasse Standardpistole

Standardpistole

Olympische Schnellfeuerpistole

Absage_Öm_300m
blockHeaderEditIcon

Absage auch der Österr. Meisterschaften 300m 2020

26.07.2020

Sehr geehrte Landesoberschützenmeister,

sehr geehrte Mitglieder des Bundesschützenrates,

ich darf Sie informieren, dass COVID-19-bedingt nach Rücksprache zwischen den entsprechenden BSPL und dem Präsidium nun auch die ÖSTM/ÖM Laufende Scheibe 10m/50m und die ÖSTM/ÖM 300m abgesagt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Neururer

Mag. Florian Neururer

Generalsekretär

Absage_ÖM_10m+KK_2020
blockHeaderEditIcon

Endgültige Absage Österr. Meisterschaften 10m + KK 2020

23.07.2020

Sehr geehrte Landesoberschützenmeister,

sehr geehrte Mitglieder des Bundesschützenrates,

mit den bis Mitte Juni erfolgten Lockerungsmaßnahmen und den sich positiv entwickelnden Infektionszahlen waren wir im Juni sehr zuversichtlich, die diesjährige ÖSTM/ÖM KK-Gewehr, Luftgewehr und Luftpistole in Innsbruck trotz der außergewöhnlichen Umstände durchführen zu können.

Leider hat sich in den letzten Wochen die Situation wieder verschlechtert. Erneute Verschärfungen der Maßnahme zur Verhinderung der Ausbreitung der Pandemie und damit einhergehende Beschränkungen von Seiten der Regierung sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr auszuschließen. Das ÖSB-Präsidium hat daher gemeinsam mit dem Tiroler Landesschützenbund (als austragenden Landesverband) entschieden, dass eine Durchführung dieser Veranstaltung unter den derzeitigen Rahmenbedingungen und den nicht vorhersehbaren Entwicklungen nicht sinnvoll wäre. Die diesjährige ÖSTM/ÖM KK-Gewehr, Luftgewehr und Luftpistole wird daher abgesagt.

 

ÖSB und TLSB haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Wir hoffen damit im langfristigen Interesse des Schießsportes gehandelt zu haben und bauen auf Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Neururer

Mag. Florian Neururer

Generalsekretär

Österreichischer Schützenbund

Stadionstrasse 1 b

A - 6020 Innsbruck

Tel.: +43 / 512 / 39 2220

Fax: +43 / 512 / 39 2220 - 20

www.schuetzenbund.at

Missachtung_Covid
blockHeaderEditIcon

Wichtige Mitteilung vom Olympiazentrum Vorarlberg betreff Missachtung Covid 19 Präventionsmassnahmen

22.07.2020

Ich bitte alle Teilnehmer der Landesmeisterschaften eindringlich an die einhaltung der Hygienvorschriften im Olympiazentrum Dornbirn.

Bitte denkt alle daran das wir im Olymopiazentrum geduldet sind und wir uns glücklich schätzen dürfen unseren Sport auszuüben. Das dies auch so bleibt sollten wir alle zusammenhalten und diese Vorschriften unbedingt einhalten da ansonsten der Zugang ins Olympiazentrum auch für Personen mit Chip nicht mehr möglich sein wird.

Bitte um Verständnis das wir darum bitten das nur die aktiven das Olympiazentrum betreten. Begleitpersonen wenn möglich die Sportler bringen und zum vereinbarten Termin wieder abholen.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Jürgen Schneider

Landesoberschützenmeister

Landesmeisterschaften_2020_1
blockHeaderEditIcon

Landesmeisterschaften 2020 KK 50m

26. Juli 2020

Ergebnisliste KK Gesamt

Heute wurde auch die Landesmeisterschaften KK mit den Bewerben Stehend aufgelegt Männer, Frauen, Seniorinnen 1+2, Senioren 1+2 und dem VSB Open Stehend aufgelegt abgeschlossen.

Landesmeisterin bei den Frauen wurde Marika Greber von der USG Andelsbuch mit 379 Ringen vor Alexandra Ebenhoch mit 375 Ringen von der USG Höchst.

Eingestellter Landesrekord für den Landesmeister bei den Männern Andreas Rusch von der USG Alberschwende mit 380 Ringen. Rang 2 für Siegi Schlierenzauer von der USG Andelsbuch mit 378 Ringen. Knapp gefolgt von Patrick Scalet von der USG Egg mit 377 Ringen.

Bei den Senioren 1 wurde Andreas Miko von der USG Alberschwende mit 386 Ringen neuer Landesmeister 2020. Gefolgt von Ignaz Nachbaur von der USG Hard mit 384 Ringen. Auf Rang 3 Norbert Gmeiner ebenfalls von der USG Alberschwende mit 377 Ringen.

Bei den Seniorinnen 1 erzielte Gerda Winder mit 394 Ringen einen neuen Vbg. Rekord und gewann überlegen mit 394 Ringen. Auf Rang 2 Eszter Tibold von der SG Hohenems mit 374 Ringen.

Doppelsieg für die SG Hohenems bei den Seniorinnen 2 Schützen. Ingrid Amann wurde Landesmeisterin mit 379 Ringen. Auf Rang 2 Anita Schmid-Ströhle mit 376 Ringen. Auf Rang 3 Marlis Willam von der USG Alberschwende mit 374 Ringen.

Senioren 2 Landesmeister wurde Manfred Vonbank von der SG Klostertal mit 387 Ringen. Auf Rang 2 Adi Horvath mit nur einem Ring Abstand und 386 Ringen. Die Bronzemedaille ging an Mink Feuerstein von der USG Andelsbuch mit 370 Ringen.

VSB Open Mannschaftslandesmeister wurde mit neuem Vbg. Rekord die Mannschaft der USG Alberschwende mit den Schützen Andreas Miko, Gerda Winder und Andreas Rusch mit 1160 Ringen. Auf Rang 2 die SG Hohenems mit 1137 Ringen und den Schützen Ingrid Amann, Adi Horvath und Andreas Paule. Die Bronzemedaille geht an die Mannschaft der USG Andelsbuch mit Mink Feuerstein, Siegfried Schlierenzauer und Marika Greber.

Den Landesmeistertitel im Bewerb VSB Open sicherte sich Andreas Miko von der USG Alberschwende mit 244,2 Ringen und einem neuen Vbg. Rekord. Auf Rang 2 am nächsten kam ihm Ignaz Nachbaur von der USG Hard mit 242,1 Ringen. Die Bronzemedaille gewann Gerda Winder mit 220,2 Ringen ebenfalls von der USG Alberschwende.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und an unsere Organisatoren, vor allem Viktor Knünz und Wolfram Waibel und an Silvia Halder und Marlene Pribitzer. Ebenfalls einen Dank an die SG Hohenems das wir die Landesmeister-schaften bei Euch durchführen durften.


252,4 Ringe. Neuer Vorarlberger VSB Open Final Rekord (auch über dem Österreichischen Rekord von Thomas Mathis) für Sheileen Waibel.

Ergebnisliste KK LM Teil1

20. Juli 2020

Die Liegendbewerbe am Sonntag bei den Landesmeisterschaften der Kleinkaliberschützen wurde von den Jugend 1 und Jugend 2 Schützen eröffnet. Bei den Jugend 1/2 weiblich wurde Michaela Fink mit 603,8 Ringen Landesmeisterin vor Joana Metzler mit 586,6 Ringen. Beide sind von der USG Andelsbuch. Landesmeister bei den Jugend 1/2 männlich wurde der für die SG Hohenems an den Start gehende Demien Rauer mit 595,3 Ringen. Auf Rang 2 Levin Eberle mit 584,5 Ringen von der USG Egg. Gefolgt von Dominik Rauer von der SG Hohenems mit 582,8 Ringen. Wiederum einen Doppelsieg feierte die USG Andelsbuch bei den Jungschützinnen. Hier siegte Eva Fink mit 601,0 Ringen vor Isabella Egender mit 595,9 Ringen. Auf Rang 3 Janina Scalet mit 592,1 Ringen. Bei den Jungschützen gab es einen Hohenemser Doppelsieg. Hier wurde Kiano Waibel mit 614,6 Ringen Landesmeister vor seinem Teamkollegen Elias Mathis mit 598,7 Ringen. Auf Rang 3 Florian Gugele mit 598,2 Ringen. Jaqueline Burtscher von der SG Hohenems gewann den Bewerb der Juniorinnen mit 607,3 Ringen vor Theresa Fink von der USG Andelsbuch mit 603,5 Ringen. Landesmeisterin bei den Frauen wurde Sheileen Waibel von der SG Hohenems mit 622,4 Ringen vor ihrer Vereinskollegin Verena Zaisberger mit 607,8 Ringen. Auf Rang 3 Melissa Wolf von der USG Höchst mit 584,7 Ringen. Wieder einen Hohenemser Doppelsieg brachte der Männerbewerb. Hier siegte wenig überraschend einer der besten Schützen Österreichs, Thomas Mathis, mit 626,3 Ringen vor Patrick Diem mit 618,1 Ringen. Auf Rang 3 Alexander Uhl von der SG Frastanz mit 615,6 Ringen. Die USG Hard mit Ruth Immler errang bei den Seniorinnen 1 Schützen mit 585,5 Ringen den Landesmeistertitel. Knapp gefolgt von Irene Ess von der HSG Feldkirch mit 584,5 Ringen. Siegerin bei den Seniorinnen 2 Schützen wurde Luzia Horvath von der SG Hohenems mit 595,9 Ringen. Die Silbermedaille ging an Hedi Schneider mit 584,1 Ringen von der USG Hard. Bronze gewann Christl Wuitz-Diem von der USG Höchst mit 577,6 Ringen. Mit neuem Vorarlberger Landesrekord wurde Markus Bauer von der SG Hohenems mit 619,3 Ringen Landesmeister bei den Senioren 1 Schützen. Vizemeister wurde Manfred Stastny von der SG Frastanz mit 609,1 Ringen. Auf Rang 3 von der USG Wolfurt Roland Erne mit 608,4 Ringen. Der Altmeister von der SG Lech und 100er Club Präsident Günter Pfefferkorn siegte einmal mehr in der Klasse Senioren 2 mit 614,2 Ringen. Gefolgt von unserem 2. Urgestein Werner Beranek von der USG Egg mit 608,5 Ringen. Auf Rang 3 Adi Horvath von der SG Hohenems mit 593,3 Ringen. Alle gemeldeten Liegend schützen nahmen automatisch am VSB Open Bewerb (Liegend alle Klassen) teil. Von diesen 48 Schützen qualifizierten sich die besten 8 für das VSB Finale. Hier waren Nationalkaderschützen, Senioren 1, Senioren 2, Männer und Jungschützen unter den besten 8. Nach 24 Schuss gewann Sheileen Waibel von der SG Hohenems mit einem super Finalergebnis und neuem Vorarlberger VSB Open Finalrekord mit 252,4 Ringen verdient den Landesmeistertitel vor Thomas Mathis mit 248,2 Ringen.

18. Juli 2020

Hervorragende Ergebnisse unserer Schützen beim 3x40 der Landesmeisterschaften Kleinkaliber in Hohenems. Thomas Mathis wurde mit ausgezeichnete 1180 Ringe Landesmeister bei den Herren vor Patrick Diem. Thomas begann mit 398 Ringen Knieend (99/99/100/100). Darauf folgten maximale 400 Ringe im Liegend (6 Hunderter Serien hintereinander). Stehend erreichte er 382 Ringe. Somit stellte er auch seinen eigenen Vorarlberger Rekord ein. Im Open Finale erzielte Thomas 459,7 Ringe und gewann mit neuem Vorarlberger Open Final Rekord vor Sheileen Waibel die 457,6 Ringe erreichte und auch einen neuen Vorarlberger Juniorinnen Rekord erzielte. Rang 3 ging an Patrick Diem mit 445,6 Ringe.

Sheileen gewann den Titel bei den Frauen mit 1173 Ringen vor Verena Zaisberger mit 1164 Ringen. Bei den Junioren gewann abermals Kiano Waibel mit 1126 Ringen den Titel, vor Pascal Schippel mit 1099 Ringen. Die Bronzemedaille ging mit 1088 Ringen an Florian Gugele. Jaqueline Burtscher gewann bei den Juniorinnen mit 1091 den Landesmeistertitel 2020.

Bei den Senioren 1 Schützen im Bewerb 2x30 gewann Peter Pirker von der SG Frastanz mit  549 Ringen vor Ignaz Nachbauer von der USG Hard mit 532 und Walter Egender von der USG Andelsbuch mit 530 Ringen. Die Mannschaftswertung gewann die USG Hard.. Bei den Senioren 2 Schützen wurde Werner Beranek von der USG Egg mit 539 Ringen Landesmeister vor Erhard Hüppi mit 505 Ringen von der USG Hard.

Verspätet durch Covid 19 eröffneten unsere Senioren 3 Schützen die diesjährige Landesmeisterschaften der 50m KK Schützen in Vorarlberg. Insgesamt 11 Senioren 3 und 2 Seniorinnen 3 Schützen nahmen an diesen Meisterschaften teil. Landesmeister bei den Senioren 3 Schützen wurde Hubert Boss von der USG Wolfurt mit 385 Ringen. Gefolgt von Siegfried Linder von der SG Hohenems mit 382 Ringen. Auf Rang 3 Franz Rüscher von der USG Andelsbuch mit 380 Ringen. Das höchst Ergebnis erzielte allerdings die Seniorinnen 3 Schützin Anita Schmied-Ströhle von der SG Hohenems mit 386 Ringen. Sie wurde damit Landesmeisterin vor der für die USG Hard startende Heidi Sinz m 339 Ringen. Die Mannschaftswertung gewann die SG Hohenems mit den Schützen Norbert Drexel, Anita Schmid-Ströhle und Siegfried Linder mit 1144 Ringen vor der USG Andelsbuch mit 1124 Ringen und den Schützen Leo Künzler, Franz Rüscher und Meinrad Rietzler. Der Vorarlberger Schützenbund bedankt sich bei allen Teilnehmern die trotz der Pandemie unseren schönen Sport weiterhin Wettkampfmäßig betreiben und bei unseren Funktionären die auf die Einhaltung der Hygiene Regeln achten damit alle gesund bleiben.

Nach den Senioren 3 Schützen gingen unsere Jungschützen im Bewerb 3x20 bei den Vorarlberger Landesmeisterschaften bei der Schützengilde Hohenems an den Start. Überlegener Landesmeister bei den Jungschützen wurde der Hohenemser Nationalkaderschütze Kiano Waibel mit 570 Ringen (190 Knieend/192 Liegend/188 Stehend). Gefolgt von seinem Mannschaftskollegen Manuel Gopp mit 539 Ringen. Auf Rang 3 mit 537 Ringen Pascal Schippel von der USG Hard. Insgesamt 8 Jungschützen nahmen an diesem Bewerb teil. Als einzige Jungschützinn ging Janina Scalet von der USG Egg an den Start. Sie erreichte allerdings mit 543 Ringen das zweitbeste Resultat aller Teilnehmer. Herzliche Gratulation an Kiano und Janina. Die Mannschaftswertung gewann die SG Hohenems mit den Schützen Kiano Waibel, Dominik Rauer und Elias Mathis mit 1.570 Ringen.

VSB_Covid_6
blockHeaderEditIcon

Information zur Lockerung vom 01. Juli 2020
 

Information des ÖSB

03. Juli 2020

An alle Mitgliedsvereine

Gerne darf ich Euch das heutige E-mail des ÖSB mit einer weiteren Lockerung der Verordnungen weiterleiten.

 

Sehr geehrte Landesoberschützenmeister,

sehr geehrte Mitglieder des Bundesschützenrates,

nachdem nun die für uns offenen Fragestellungen geklärt wurden, darf ich Ihnen anbei ein Schreiben zu den aktuellen Covid-19-Lockerungsmaßnahmen inkl. adaptierter ÖSB-Empfehlungen übermitteln.

Bei Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Neururer

Mag. Florian Neururer

Generalsekretär

Österreichischer Schützenbund

Stadionstrasse 1 b

A - 6020 Innsbruck

Tel.: +43 / 512 / 39 2220

Fax: +43 / 512 / 39 2220 - 20

www.schuetzenbund.at

 

2_Landesrunde_KK_2020
blockHeaderEditIcon

2. Landesrunde KK+FP 50m/25m Online 2020
01. Juli 2020

Hier noch die Ergebnisse der 2. Landesrunde KK+FP 50m/25m welche als Fernwettkampf ausgetragen wurde. 
Ergebnis KK 50m
Ergebnis FP 25m/50m

 

E-Trial_Nachwuchsschützen
blockHeaderEditIcon

Unsere Nachwuchsschützen im E-Trial Parcour Arlberg

17. Juni 2020

Durch einen Hinweis von Mario Rauer reservierte unsere Landestrainer Wolfram Waibel beim 1. E-Trial Parcour Arlberg den Kurs um mit unseren interessierten Nachwuchsschützen die Geschicklichkeit auf E-Trial Motorrädern zu testen. Beim E-Trial Motorradfahren geht es nicht um Geschwindigkeit sondern mehr um Geschicklichkeit, Genauigkeit und Konzentration. Alles Eigenschaften wo wir auch beim Schießsport benötigen. Die E-Trials sind umweltfreundlich (keine Abgase), leise und sicher. Über Hügel, Rampen, Steine, Treppen und andere spannende Hindernisse hatten unsere Schützen Spaß und Abwechslung vom Trainingsalltag. Nach getaner Arbeit haben unsere Sportler, laut Aussagen, ziemlich müde und ruhig im VSB Bus die Heimreise angetreten. Einen Dank möchte der VSB hier auch an unser Vorstandsmitglied Walter Selb, und an den E-Trial Arlberg aussprechen, die uns einen fairen Preis machten und den Nachwuchssportler einen unvergessenen Tag boten. Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Familie Rauer die diesen Event organisierten und auch für das leibliche Wohl sorgte. 

Kurzvideo E-Trailfahren VSB Kader

2._ÖSB_Fernwettkampf
blockHeaderEditIcon

2. Fernwettkampf des ÖSB Kader

15. Juni 2020

In der vergangenen Woche trat das ÖSB-Team zum zweiten Mal seit Beginn der COVID-19-bedingten Einschränkungen via Fernwettkampf in den Sparten Feuerpistole, Luftpistole und Kleinkalibergewehr gegeneinander an.
Mit dem Kleinkalibergewehr gelang Alexander Schmirl im Dreistellungsmatch mit 1184 Ringen, zwei Ringe über dem aktuellen Österreichischen Rekord, ein hervorragendes Resultat.

Daniel Kral schoss ebenfalls ein Ergebnis, das zwei Ringe über dem Österreichischen Rekord liegt: Der Niederösterreicher kam mit der 25m-Schnellfeuerpistole auf starke 578 Ringe.
Bericht ÖSB Homepage
 

Ergebnisliste 2. ÖSB Fernwettkampf 50m

Ergebnisliste 2. ÖSB Fernwettkampf FP+LP

 

Training_nach_Covid
blockHeaderEditIcon

Training unserer Nachwuchsschützen im Olympiazentrum

03. Juni 2020

Unsere motivierten Nachwuchsschützen dürfen wieder im Olympiazentrum unter einhaltung der verordneten Maßnahmen trainieren.

Die ersten "glücklichen" Sportler sind schon mit Eifer bei der Sache.


 

1._Landesrunde_KK_2020
blockHeaderEditIcon

1. Landesrunde KK+FP 50m/25m Online 2020
03. Juni 2020

Hier noch die Ergebnisse der 1. Landesrunde KK+FP 50m/25m welche als Fernwettkampf ausgetragen wurde. 
Ergebnis KK 50m
Ergebnis FP 25m/50m

 

Startseite-text-06
blockHeaderEditIcon

Chronik BSB Rheintal 

Die Gründung des Schützenbundes Rheintal im Jahre 1961....

Zur Chronik

BSB Bregenzerwald

Die Gründung des Schützenbundes Bregenzerwald....

Zur Chronik

Startseite-galerie
blockHeaderEditIcon


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*