*
Olympiazentrum Vbg._Berichte
blockHeaderEditIcon

Berichte vom Olympiazentrum Vorarlberg über unsere Schützen

12. Juli 2019
Hier noch die Links zu ein paar Berichten des Olympiazentrum Vorarlberg auf ihrer Homepage.
Marlene Pribitzer

Marlene Pribitzer Interview

Verena Zaisberger

Verena Zaisberger-von 0 auf 100

Thomas Mathis EM Baku

Wolfram Waibel jun.

 

Bildungsprämie früher Übungsleiter 2019
blockHeaderEditIcon

Bildungsprämie - früher Übungsleiterentschädigung

01. Juni 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Sportstrategie 2020 wird großen Wert auf die Qualität des Trainer- und Betreuersystems in Verbänden und Vereinen gelegt. Wir sehen gut ausgebildete Trainerinnen und Trainer als Schlüsselfaktor für die sportliche, persönliche und soziale Entwicklung der Athletinnen und Athleten in den Vereinen an. Dies gilt für den Leistungs- und Breitensport, insbesondere in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mit der Bildungsprämie soll daher ein Anreiz für Aus- und Fortbildungen von Trainerinnen und Trainern und Betreuerinnen und Betreuern geschaffen werden. Diese ersetzt die bisherige Übungsleiterentschädigung. Vieles bleibt gleich, einiges ändert sich, wobei wir längere Übergangszeiträume gewähren.

Die Neuerungen sind im Dokument „von ÜL-Entschädigung zur Bildungsprämie“ beschrieben.

Neu ist u.a. die Umstellung auf die elektronische Abwicklung mit Excel-Tabellen (siehe Anhang) und E-Mail. Die Tabelle haben wir mit den Daten, die uns die Verbände gemeldet haben bereits ausgefüllt. Wir bitte Sie, diese zu ergänzen (siehe Ausfüllhilfe) und bis 20. September an Ihren Fachverband zu retournieren. Dieser prüft die Angaben und leitet die Tabelle an das Sportreferat bis 30. September weiter.

Die Excel-Tabelle ist üblicherweise mit den Daten der Trainer inkl. deren Ausbildung vorausgefüllt. Vereine und Verbände wurden im vergangenen Jahr aufgefordert, uns diese Daten zu melden. Leider haben wir von Ihrem Verein bislang keine Informationen erhalten. Deshalb erhalten Sie eine Blanko-Excel-Tabelle (siehe Anhang) zur Erfassung der Daten.

Was ist für Sie zu tun (siehe Ausfüllhilfe):

  • Trainerdaten erfassen (insbesondere die Qualifikation)
  • Trainingsgruppe und Trainingseinheiten je Trainer pro Jahr eintragen
  • Fortbildungen in Unterrichtseinheiten (UE) eingeben (falls absolviert)
  • Ausbildungs- und Fortbildungsbestätigungen an Ihren Fachverband übermitteln
  • Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) muss der Verein mit dem Trainer / der Trainerin eine Vereinbarung zur Datenweitergabe abschließen. Ein Musterdokument dazu finden Sie auf unserer Website (www.vorarlberg.at/bildungspraemie). Diese gilt vereinsintern, bitte nicht an das Sportreferat senden.

Mit der Übermittlung der Tabelle an Ihren Fachverband anerkennen Sie die Allgemeinen Förderbedingungen des Sportreferates (siehe Anhang).

Für Fragen steht Ihnen Michael Bitschnau vom Sportreferat gerne zur Verfügung (bildungspraemie@vorarlberg.at, T +43 5574 511 24311)

Am 15. Juli sowie am 4. September jeweils um 19.00 Uhr gibt es Informationsveranstaltungen zur Bildungsprämie im Olympiazentrum Vorarlberg.

Zusätzliche Infos finden Sie auf unserer Website (www.vorarlberg.at/bildungspraemie).

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Freundliche Grüße

Im Auftrag

gez. Mag. Michael Zangerl

Anhang:

 

 

50. GP of Pilsen 2019
blockHeaderEditIcon

50. Grand Prix of Pilsen

02. Mai 2019



Ca. 700 Schützen/innen aus 35 Nationen nehmen am Jubiläums Grand Prix von Pilsen teil. Es gibt nur Frauen und Männerbewerbe in den 10m + 50m Disziplinen Gewehr sowie 25m Pistole. Aus Vorarlberger Sicht eröffnete heute Patrick Diem von der SG Hohenems den Wettkampf mit 616,5 Ringen und Rang 77 im Bewerb 60 Schuß liegend Männer.
03. Mai 2019
Neuer Vorarlberger Rekord für Patrick Diem von der SG Hohenems in der Qualifikation 3x40 der Männer. Er erhöht seinen eigenen (Junioren) Rekord um 4 Ringe auf 1162 Ringe (388 Knieend/ 393 Liegend / 381 Stehend). Der Vorarlberger Schützenbund gratuliert ihm dazu recht herzlich. 
Sehr gute 622,6 Ringe erzielte Sheileen Waibel von der USG Altach im Bewerb 60 Schuß Luftgewehr der Frauen. Ihr gelangen konstante Passen von 102,4 bis 104,8 Ringen was zu diesem sehr guten Ergebnis führten. Dies ergab den 16. Rang bei 128 Starterinnen. Herzliche Gratulation.
Ein gutes erstes Halbprogramm gelang Christoph Tiefenthaler mit 280 Ringen im Bewerb 25m Schnellfeuerpistole in der Männerklasse. Im zweiten Halbprogramm erzielte er 267 Ringe was ein Gesamtergebnis von 547 Ringe und Rang 47 ergab.
04. Mai 2019
Ihren Erfolgsrun fortsetzten konnte unsere Juniorin Sheileen Waibel / SG Hohenems im Bewerb 3x40 Frauen. Mit hervorragenden 1174 Ringen (385 Knieend / 396 Liegend / und hervorragende 393 Ringe Stehend) belegte sie in der Qualifikation den 2. Rang. Zusammen mit 5 Deutschen, 1 Tschechin und 1 Inderin durfte sie ihr können noch im Finale zeigen und erreichte dort den 8. Rang. Herzliche Gratulation.
Patrick Diem / USG Altach erzielte 613,1 Ringe mit dem Luftgewehr und platzierte sich auf dem 89. Rang. 

Ergebnisliste Gesamt

Ergebnis 60 Schuß liegend Männer
Ergebnisliste LG 60 Schuß Frauen
Ergebnisliste 25m Schnellfeuer
Ergebnisliste LG 60 Schuß Herren
Ergebnisliste 3x40 Frauen
Ergebnisliste 3x40 Frauen Finale
 

EM Osijek Bericht
blockHeaderEditIcon

Europameisterschaften 10m in Osijek/Kroatien

Marlene Pribitzer erreichte heute bei den Europameisterschaften LG bei den Frauen hervorragende 624,4 Ringe und damit den 21. Rang in der Einzelwertung. Mit ihren Mannschaftskolleginnen Franziska Peer und Olivia Hofmann erreichten sie in der Qualifikation den ausgezeichneten 2. Rang mit 1872,9 Ringen unter 21 Mannschaften. Marlene war die 2. beste Österreicherin. Franziska Peer mit 627,3 Ringen schaffte deen Sprung ins Finale der besten 8. Olivia Hofmann belegte mit 621,2 Ringen den 43. Rang. Wir wünschen Marlene für das Mannschafts-vietelfinale am Samstag viel Erfolg und viele 10,9.

Nicht nach Wunsch erging es Sheileen Waibel im Bewerb Luftgewehr 60 Schuß bei den Juniorinnen. Leider konnte Sheileen erst in den letzten 3 Passen zeigen was sie kann. Doch das in den ersten 3 10er Serien liegengelassene konnte sie nicht mehr aufholen, und belegte mit 613,7 Ringen den 52. Platz. Die Mannschaft mit den beiden Tirolerinnen Rebecca Köck und Lisa Hafner platzierten sich mit Sheileen auf dem 16. Rang. Somit können sie bei dem neuen Ablauf der Mannschaftswertung wo je eine Viertelfinale - Halbfinale und Finale über den Europameistertitel entscheidet leider nicht teilnehmen, da nur die ersten 8 Mannschaften für diesen Finalbewerb qualifiziert sind. Vorarlberger Schützenbund, Europameisterschaften

EM Osijek Frauen LG Einzel
EM Osijek Frauen LG Mannschaft Quali

Ergebnis EM Osijek Juniorinnen LG
Ergebnis EM Osijek Juniorinnen Mannschaft Qualifikation

ISSF WC Peking 2019
blockHeaderEditIcon

ISSF Weltcup in Peking 23. - 28. April
24. April 2019
 

ISSF WC Peking

Samstag 27.04.2019
Marlene Pribitzer (SG Hohenems) erzielte beim 3x40 Bewerb wo sie als MQS Schützin starten durfte 1157 Ringe (389 Knieend/ 392 Liegend 7 376 Stehend). Beste Österreicherin war einmal mehr Olivia Hofmann/T mit 1171 Ringen (387 K/ 396 L/ 388 S) vor Franziska Peer/T und Nadine Ungerank/T mit jeweils 1161 Ringen. Somit sind diese 3 Österreicherinnen für den Morgen beginnenden Qualifikationsdurchgang qualifiziert.
Freitag 26.04.2019
Beim letzten Bewerb für die Männer war Thomas Mathis im Luftgewehr 60 Schuß Bewerb der beste Österreicher. Mit 627,3 Ringen erzielte er das 3. beste Ergebnis der MQS Schützen. Mit diesem Ergebnis wäre er auf dem 10. Platz im Qualifikationsbewerb gelandet. Mit 627,5 Ringen zog der achte Schütze ins Finale ein. Auf Rang 32 im Qualifikationsbewerb war der Niederösterreicher Bernhard Pickl mit 625,3 Ringen vor dem auf Rang 35 mit 625,1 Ringen platzierten Alexander Schmirl/NÖ bestplatzierter Österreicher.

Am 2. Tag gab es mit 1160 Ringen den 41. Rang für Thomas Mathis im Qualifikationsdurchgang 3x40. Besser erging es Alexander Schmirl/NÖ mit 1177 Ringen und dem 3. Rang in der Qualifikation. Damit qualifizierte sich Alexander für das Finale wo er schlussendlich den 5. Rang erreichte. Gernot Rumpler/S erzielte sehr gute 1170 Ringe und erreichte damit Rang 11. Auf einen Finalplatz fehlten ihm lediglich 2 Ringe.

23. April 2019
Beim 2. ISSF Weltcup in Peking platzierte sich Marlene Pribitzer vom VSB im Bewerb Lufgewehr Frauen mit 617,9 Ringen auf Rang 81. Beste Österreicherin war einmal mehr die Tirolerin Franziska Peer mit sehr guten 627,5 Ringen. Dieses Ergebnis reichte für Platz 12. Für einen Finalplatz waren 628,3 Ringe nötig. Thomas Mathis qualifizierte sich mit 1155 Ringen für den Qualifikationsdurchgang im 3x40. Ebenfalls sehr gute Ergebnisse von den anderen Österreichern im 3x40. Gernot Rumpler/S erzielte 1174 Ringe, Alexander Schmirl/NÖ 1170 Ringe. Diese 3 Schützen starten morgen in der Qualifikation für das Finale der besten 8. Bernhard Pickl/NÖ erzielte im MQS ebenfalls 1170 Ringe. Der Vorarlberger Schützenbund gratuliert und wünscht weiterhin "Gut Schuß".

A_Bild_Bundesliga 2018_2019
blockHeaderEditIcon

Österreichische Bundesliga Luftgewehr 2018/2019

Österreichische Bundesliga, Luftgewehr, Trainer Harlad mallin, Thomas Muxel, Marlene Pribitzer, Sheileen Waibel, Patrick Diem, OSM Peter NiederklopferÖsterreichische Bundesliga Luftgewehr 2018/2019

im Bild: vlnr: Trainer Harald Mallin, Thomas Muxel,
Marlene Pribitzer, Sheileen Waibel, Patrick Diem, OSM Peter Niederklopfer
Erstmals seit Einführung der Österreichischen Bundesliga gelang es einem Vorarlberger Team diesen höchsten Mannschaftswettbewerb den es in Österreich gibt zu gewinnen. Die USG Altach mit den Schützen Sheileen Waibel, Patrick Diem, Marlene Pribitzer und Thomas Muxel gewann am 03. März 2019 den Titel in Kössen.

Endergebnis
Finalergebnis

Bericht in der VN vom 05. März 2019

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail